Der göttliche Raum
Der göttliche Raum
Divya Vastu
Divya Vastu
Warenkorb

Meine Lehrer

Uni. Direktor. Dr. V. Ganapati Sthapati

Dr. V. Ganapati Sthapati

(1927 - 5. September 2011)

 

Dr. V. Ganapati Sthapati wurde 1927 in einer Familie von traditionellen Architekten und Bildhauern (Sthapatis) in Südindien geboren. Die Linie dieser Familie lässt sich mehr als 1000 Jahre zurück verfolgen. Einer seiner Urur...Vorfahren, hat den Brihadishvara-Tempel von Tanjore, einer der größten Tempel Indiens, im 10. Jhd. n. Chr. gebaut.

 

Dieser Tempel ist in der Liste der UNESCO als Weltkulturerbe eingetragen.

Dr. V. Ganapati Sthapati war 27 Jahre Direktor des Kollegs für traditionelle Architektur und Skulptur in Mahaballipuram, nähe Chennai. In dieser Zeit erhielten die Künste der Skulptur und Tempelarchitektur durch seine Mitwirkung einen akademischen Status an der Universität von Chennai.

 

Nach seiner Pensionierung gründete Dr. V. Ganapati Sthapati ein Unternehmen mit dem Ziel, traditionelle indische Architektur und Skulptur weiter zu verbreiten. Er baute weltweit Statuen, Tempel und Vastu-Gebäude (Indien, Hawaii, USA, Sri Lanka, Großbritannien, Kanada, Singapur, Malaysia, Fiji Inseln, Indonesien, etc.). Er selbst hielt auch Seminare und Workshops ab.

 

Unter den zahlreichen Auszeichnungen erhielt Dr. V. Ganapati Sthapati auch zwei Auszeichnungen vom Präsidenten von Indien. Vom ehemaligen Landeshauptmann von Tamil Nadu (Indien) wurde er dafür geehrt, dass die riesige 40m hohe Thiruvalluvar-Statue - mitten auf einem Felsen im Meer an der Südspitze Indiens - dem Tsunami im Dezember 2004 standhielt – obwohl die Steine die zum Bau verwendet wurden nach traditioneller Art nur ineinander gesteckt wurden.

Marcus Schmieke

Marcus Schmieke, geboren 1966 in Oldenburg, ist mit seinen zahlreichen Büchern ein Pionier der vedische Baukunst in Europa und der Begründer des Vasati. Nach seinem Studium der Physik und Philosophie in Hannover und Heidelberg und seiner Einweihung in eine vedische Schülernachfolge unternahm er längere Reisen nach Indien. Dort studierte er in verschiedenen Klöstern Vasati, vedische Astrologie, Sanskrit und vedische Philosophie und Metaphysik.

Studium des Vasati und der vedischen Astrologie in Indien

Sein Vasati-Studium absolvierte er mit Auszeichnung an dem angesehenen südindischen Institut Vasatividyapratisthanam. Die vedische Astrologie lernte er bei verschiedenen Meistern Nordindiens.

Wohnen auf höchstem Niveau.

Die fünf Elemente:

Erde
Feuer
Wasser
Luft
Äther

Elemente in Form von geometrischen Strukturen.

Erde
Feuer
Wasser